Feuerschale Test

Mein Feuerschalen Test

Du möchtest eine Feuerschale kaufen, weißt aber nicht welche? Dann ist mein Test vielleicht eine Hilfe für dich. Ich habe drei Feuerschalen zu Hause, die ich gegeneinander antreten lassen habe. Dabei handelt es sich um die

Drei ganz unterschiedliche Schalen.  Wie sich die handgeschmiedete Feuerschale von flammo * von dem Massenprodukt von Farmcook unterscheidet, klärt mein Test. Die letzte Schale im Test ist etwas Besonderes, sie spielt ihre Stärken vor allem für Dutch-Oven-Fans aus.

feuerschale-test_21
3 Feuerschalen im Test

Mein Preistipp: Die Farmcook Feuerschale

Die erste Schale im Test kommt von Farmcook*. Diese Schale hat mich einige Jahre begleitet. Und ich war bis zu einem bestimmten Zeitpunkt immer zufrieden mit ihr. Was kann sie also und wo liegen ihre Grenzen?

feuerschale-test_04
Man erkennt: diese Schale hat über die Jahre so einige Feuer gezaubert…

Ein riesiger Vorteil dieser Schale liegt in ihrem günstigen Preis. Die Schale ist sehr solide verarbeitet, sie kostet dennoch nur 80 Euro.

Die Farmcook Feuerschale ist ein Massenprodukt. Dementsprechend schlicht und schnörkellos kommt sie daher. Die Füße und Griffe wirken stabil. Meine Schale stand nun einige Jahre draußen, dies hat sie unbeschadet überstanden.

feuerschale-test_24 feuerschale-test_16
Schlichte Füße, schlichte Griffe. Aber stabil!

Die Schale hat eine tolle Größe. Sie ist noch handlich genug, um sie im Garten umstellen oder unterstellen zu können. Andererseits hast du dennoch viel Platz für ein recht großes Feuer.

feuerschale-test_07
Sehr schön anzuschauen…

Wenn du mit deiner Feuerschale selten kochst, dann kann ich dir die Farmcook Schale empfehlen. Für einen günstigen Preis machst du mit ihr alles richtig. 

Wo hat sie also ihre Grenzen? Die Farmcook-Feuerschale ist relativ flach. Das hat den Nachteil, dass du nicht allzu viel Glut anhäufen kannst. Glut brauchst du aber zum kochen. Wenn du mit deiner Schale regelmäßig Essen zubereiten möchtest, dann wirst du hier an Grenzen kommen.

feuerschale-test_28
Mehr als eine dünne Schicht Glut ist nicht drin.

Das war für mich letztlich auch der Grund, mir eine Premium-Schale zu besorgen: Die handgeschmiedete flammo Feuerschale:

Du suchst die beste Schale? Hier ist sie!

Für mich persönlich DIE Schale! Nachdem ich viele Jahre mit dem Preistipp von Farmcook glücklich war, bin ich inzwischen auf eine handgeschmiedete Feuerschale von flammo* umgestiegen. Was diese Schale auszeichnet, zeige ich im Folgenden:

feuerschale-test_08
Herrlich! Die Schale versprüht rustikale Gemütlichkeit…

Die flammo Schale hat einen Nachteil: Sie kostet mehr als viele andere Schalen (die 60er Version die ich hier teste, kostet etwa 250 Euro). Wenn du jedoch das erste Mal vor ihr stehst, wirst du wissen warum! Sie ist handgeschmiedet, hat eine tolle Form schöne Füße und schöne Griffe. Alles wirkt äußerst hochwertig.

feuerschale-test_25 feuerschale-test_05
Füße und Griffe sind sehr schön anzuschauen…

Auch diese Schale wechselt sehr bald nach der Inbetriebnahme in ihre vorgedachte Erscheinung: Sie wird von einer Rostpatina überzogen. Die Rostpatina passt ganz hervorragend zur Form der Schale. Durch sie wirkt sie noch einmal urtümlicher, romantischer, edler…

Ein großer Vorteil der Schale ist ihre fast kugelförmige Tiefe. Das war für mich ein wesentlicher Kaufgrund. Ich koche sehr viel am offenen Feuer. Mit dieser Schale habe ich alle Möglichkeiten. Ich kann hier sehr viel Glut anhäufen. Genug Glut zum Grillen, für den Dutch Oven, für meinen Feuerkessel und selbst für solch Spielereien wie das Asche- und Glutkochen.

feuerschale-test_39
Ein ganzes Becken voller Glut!

Manchmal ist mir nach leckeren Kartoffeln, Paprika oder Zwiebeln direkt aus der Glut. Mit dieser Schale überhaupt kein Problem:

feuerschale-test_40 feuerschale-test_42
Rein in die Glut, komplett bedecken, nach 30 Minuten freilegen…

Fix gepellt, die Asche abgeklopft und guten Appetit:

feuerschale-test_44
Super lecker, probier es mal aus…

Im direkten Vergleich mit der flachen Schale wird deutlich, dass du mit der hochwertigeren flammo Schale einfach mehr Möglichkeiten hast. Für ein größeres Feuer, zum Verbrennen größerer Gegenstände, zum Kochen mit den verschiedensten Kochmethoden…

feuerschale-test_13
Zwei Schalen, beide haben ihre Vorzüge…

Die flammo Feuerschale ist mein Testsieger!

Eine Besonderheit: Die flammo Dutch Oven Feuerschale

Die letzte Feuerschale im Test ist ein Zwitter: Sie ist eine Feuerschale, klar. Hauptsächlich ist sie aber dafür gemacht, Dutch Oven auf eine angenehme Arbeitshöhe zu bringen. Sie dient also zugleich als Kochhilfe.

feuerschale-test_02
Zugleich ein Dutch Oven Tisch

Die Dutch-Funktionalität habe ich ausführlich hier getestet. Dazu möchte ich hier auf dieser Seite also nicht mehr schreiben. Schließlich soll es in diesem 3er-Test um den Schwerpunkt Feuerschale gehen.

Wie schlägt sich also die flammo Dutch Oven Feuerschale* in dieser Disziplin? Kurz und knapp: Befriedigend! Schulnote 3, so würde ich sie für ihre Feuerschalen-Funktion bewerten. Du kannst mit dieser Schale ein schönes Feuer machen. Gar keine Frage. Dabei gefällt mir sogar, dass das Feuer etwas erhöht ist. Das hat was! Zum einen rückt das Feuer näher heran, Licht und Wärme erreichen die Oberkörper besser. Zum anderen sorgt die Höhe dafür, dass der Untergrund geschont wird. Dein Rasen wird nicht angesengt, deine Terrasse nicht belastet.

feuerschale-test_20
Das erhöhte Feuer hat Vorteile

Warum dann „nur“ ein „befriedigend“? Die Schale ist relativ klein. Im Vergleich zu einer ausgewachsenen Feuerschale macht sich das doppelt bemerkbar: Aufgrund des vergleichsweise geringen Durchmessers erhältst du kein allzu großes Feuer. Und damit auch weniger Glut, falls du mit der Feuerschale kochen möchtest. Aufgrund des geringen Durchmessers ist in der Feuerschale auch nicht so viel Sauerstoff vorhanden. Für das Entzünden des Feuers brauchst du etwas mehr Geduld als bei den großen Schalen. Mir ist es in der Dutch Oven Feuerschale schon ein zwei Mal gelungen, das Feuer zu ersticken. Ein Tipp: Zu Beginn das Holz nicht zu tief stapeln. Ist es dann aber entfacht, brennt es zuverlässig und konstant durch.

Wie bei allen Eisen-Schalen, zeigt sich auch bei der flammo Dutch Oven Feuerschale mit der Zeit eine Rostpatina. Keine Sorge, das ist normal und unschädlich.

feuerschale-test_35 feuerschale-test_36
Mit der Zeit wird der Lack von einer Rostpatina abgelöst…

Die flammo Dutch Oven Feuerschale kann ich dir nicht uneingeschränkt empfehlen, wenn du sie ausschließlich als Feuerschale nutzen möchtest. Vor allem wenn du auf ein großes Feuer wert legst, mit dem du im weiteren auch kochen möchtest. Hast du jedoch einen Dutch Oven dann gilt das Gegenteil: Dann ist sie meine absolute  Empfehlung Nr. 1. Dafür ist sie perfekt. Ich möchte die Schale nicht mehr missen beim DOpfen.

Das Test-Ergebnis im Überblick:

 

Dutch Oven Feuerschale

Für Dutch Oven

Nutzt du einen Dutch Oven zum kochen? Dann ist meine Empfehlung die Dutch Oven Feuerschale von flammo.

Ich habe sie selbst, meinen ausführlichen Test dazu findest du hier.

Das Besondere an der Schale: Du kannst darin ein schönes Feuer entfachen. Und: Du kannst Deinen Dutch Oven darin betreiben, auf angenehmer Arbeitshöhe. Diese Schale ist der perfekte Allrounder…

Die Dutch Oven Feuerschale kostet etwa 150 Euro*.

Beste Schale

Die beste Schale!

Wenn du die (meiner Meinung nach) beste Schale suchst, dann hast du sie mit der handgeschmiedeten Eisenschale von flammo gefunden. Diese Schale habe ich selbst, sie leistet mir seit vielen Jahren treue Dienste.

Du wirst die hohe Qualität lieben. Meine Schale hat vollkommen schadlos schon so einige Winter draußen überstanden. Was mir besonders gut gefällt: Die Schale hat eine schöne „Tiefe“, hier hast du viel Platz um allerlei zu verbrennen und um Glut anzuhäufen.

Qualität hat ihren Preis, so ist auch hier. Die 60er-Schale kostet etwa 250 Euro*.

Preistipp Feuerschale

Der Preistipp

Suchst du eine Schale, die nicht allzu viel kostet und dennoch zuverlässig ihren Job macht? Dann könnten die Farmcook-Schalen etwas für dich sein.

Bevor ich zu der teureren flammo-Schale* „geupgradet“ habe, hatte ich den Preistipp selbst. Dabei war ich mit der Schale auch glücklich. Einzig als echter Enthusiast reichte mir das Fassungsvermögen nicht mehr. Bist du jedoch ein „normaler“ Nutzer, der einfach ein schönes Feuer im Garten machen möchte, machst du mit diesem Preistipp alles richtig.

Die 70er-Schale von Farmcook kostet etwa 80 Euro*.

 

Das Video zum Test: