Die Feuerschale – dein Ort zum Träumen

Liebst du auch die Wärme, Romantik und Naturverbundenheit einer offenen Feuerstelle? Dann bist du hier genau richtig. Auf dieser Seite findest du etliche Tipps zum Thema Feuerschale*. Ich helfe dir, wenn du eine Feuerschale kaufen, sie im Garten betreiben oder darin kochen möchtest.

Inhaltsverzeichnis dieser Seite:

5 Gründe warum du eine Feuerschale brauchst
Welches Material soll ich wählen?
Welche Größe soll ich wählen?
Reinigung und Pflege
Feuerstelle, Feuerkorb oder Feuerschale?
Feuerschale als Grill
Drei Kauf-Empfehlungen

Schaue dir jetzt mein Test-Video an:

Zum Test-Artikel hier entlang.

Nutzt du schon das volle Potential deiner Feuerschale? Und was denkst du, stellen die anderen wohl mit ihrer Feuerstelle an? Mach jetzt bei meiner kleinen Blitzumfrage mit:

Was möchtest du mit deiner Feuerschale anstellen?

Loading ... Loading ...

5 Gründe warum Du eine Feuerschale brauchst!

Feuerschalen sind DER zentrale Anziehungspunkt im Garten. Ist das Feuer erst einmal entfacht, werden Du und Deine Gäste dort kaum mehr wegzulocken sein. Hier sind 5 Gründe, warum du eine Feuerschale brauchst:

  1. Feuerschalen sind höchst dekorativ
  2. Sie sind genialer Wärmespender
  3. Du erhältst eine natürliche Lichtquelle
  4. Du kannst allerlei Dinge verbrennen
  5. Mit der Hitze kannst du Grillen/Kochen

Insbesondere die letzten beiden Punkte machen die Feuerschale zum besten Freund im Garten. Wenn Du einmal selbst erlebt hast wie phantastisch es ist, jederzeit Gartenabfälle verbrennen zu können, willst Du diesen Luxus nie mehr missen. Wir kennen keinen Menschen, der seine Feuerschale jemals wieder hergeben würde. Für die Möglichkeit des Grillens gilt dies ebenso. Selbstverständlich haben die allermeisten bereits einen herkömmlichen Grill im Garten. Es ist jedoch etwas ganz Besonderes, ein echtes Feuer zu machen, dies zu kontrollieren, sich Glut zu verschaffen und auf sehr viel urtümlichere Weise zu Grillen als es mit schlichten Briketts oder modernen Gasgrills möglich wäre.

Feuerschale zum Grillen
Hier wird gekocht…

zurück zum Inhaltsverzeichnis

  Feuerschalen Fibel

 

Die Feuerschalen Fibel XXL

Du willst wissen, was du mit deiner Feuerschale noch alles anstellen kannst? In der Feuerschalen Fibel XXL* findest du viele spannende Anregungen. Kochen am offenen Feuer wird in diesem Buch ganz neu entdeckt. Dabei findest du auch ungewöhnliche Kochmethoden, wie z.B. das Glut- und Aschekochen.

Von mir eine echte Empfehlung!

Welches Material soll ich wählen?

Feuerschalen gibt es aus verschiedenen Materialien. Und die Geschmäcker sind verschieden. Deshalb verbietet es sich, dir DIE eine und allgemeingültige Empfehlung auszusprechen.  Trotzdem habe ich ein zwei Hinweise für dich, die dir bei deiner Kauf-Entscheidung helfen können:

Edelstahl

Edelstahl ist sehr beliebt. Dies hat gute Gründe: Edelstahl weist eine sehr hohe Hitzebeständigkeit auf. Um die Art der Befeuerung brauchst du dir hier keine Gedanken machen. Auch große Hitze – wie beim Einsatz von Holzkohle – ist möglich. Feuerschalen aus Edelstahl sind darüber hinaus sehr witterungsbeständig. Eine Schale aus Edelstahl kannst du draußen stehen lassen, besondere Schutzmaßnahmen sind nicht erforderlich. Feuerschalen aus Edelstahl haben in den allermeisten Fällen polierte Oberflächen, die neben der modernen Optik den Vorteil einer Rostbeständigkeit mitbringen. Aufgrund der glatten Oberfläche fällt die Reinigung leicht. Bei sehr großer Hitze kann Edelstahl bläulich erscheinen, was kühl und „technisch“ wirken kann.

Stahl und Eisen

Für Feuerschalen aus Stahl und Eisen gelten die vorgenannten Vorteile weitgehend gleichermaßen. Alleine mit der Rostbeständigkeit schaut es etwas anders aus. Feuerschalen aus Stahl und Eisen rosten. Das mag auf den ersten Blick gegen diese Materialien sprechen. Tatsächlich ist es jedoch eher eine Frage des persönlichen Geschmacks. Es gibt Menschen, die den modernen, polierten Look des Edelstahls mögen. Andere suchen eher eine gemütliche, naturverbundene Optik. Hier kann Rost sogar gewünscht sein, weil er den Schalen genau den verwitterten Charakter gibt. Den Schalen schadet der Rost übrigens nicht! Es bildet sich lediglich eine Rostpatina an der Oberfläche. Sie greift die Substanz der Schalen nicht an.

Feuerschale Stahl
Mein Favorit: Handgeschmiedet aus Stahl

Ich selbst liebe meine geschmiedete Feuerschale aus Stahl. Nach meinem Geschmack passt die Urtümlichkeit einer Rostpatina hervorragend in den Garten. Die Gemütlichkeit springt einen geradezu an. Diese Schalen versprühen ein ganz besonderes Karma.

Gusseisen

Für Gusseisen gelten die Ausführungen von Stahl und Eisen. Und: Auch diese Schalen rosten. Die Bezeichnung „Gusseisen“ leitet sich von der besonderen Art der Formgebung ab. Diese Schalen werden in einer Gießerei gegossen. Im Gegenzug dazu werden die vorgenannten Schalen aus Stahl oder Eisen meist geschmiedet.

Keramik, Ton und Terrakotta

Keramik ist gebrannter Ton mit einer versiegelten Oberfläche. Während Schalen aus (unversiegeltem) Ton und Terrakotta eher zu den preisgünstigeren Vertretern gehören, gilt dies für versiegelte Keramikschalen oftmals nicht. Beim unversiegelten Ton kann Wasser in die feinen Poren eindringen. Dies kann bei extremer Kälte zu kleinen Rissen und Sprüngen führen und sie letztlich zum Platzen bringen. Tonschalen sollten daher keinesfalls im Winter draußen bleiben.

Einen weiteren Nachteil können alle tonigen Schalen – auch Keramik – trotz der schönen Optik nicht wettmachen: Sie vertragen keine große Hitze. Wenn du es mit der Anschaffung einer Feuerschale ernst meinst und alle oben genannten Vorteile genießen willst, solltest du lieber zu Edelstahl oder Gusseisen greifen. Keramik, Ton und Terrakotta ist zwar dekorativ, oft aber wenig funktional.

Fazit zum Material

Die Wahl des richtigen Materials hängt vor allem von deinem persönlichen Geschmack ab. Schaust du dir lieber eine moderne Edelstahl-Optik an oder liebst du den rustikalen Charakter einer Rostpatina?

Abhängig davon kannst Du bedenkenlos zu einer Schale aus Edelstahl, oder eben einer solchen aus Stahl, Eisen oder Gusseisen greifen. Die Schalen brauchen relativ wenig Pflege, können im Freien belassen werden, sind hitzebeständig und vielseitig einsetzbar.

Schalen aus Keramik, Ton oder Terrakotta möchte ich dir dagegen nicht empfehlen. Zumindest solltest du dir über deren Nachteile klar sein. Vor allem was die mangelnde Frost- und Hitzebeständigkeit angeht.

Edelstahl Feuerschale klein Feuerschale Gusseisen klein Feuerschale Keramik Feuerschale Ton Feuerschale Terrakotta
Feuerschalen aus Edelstahl, Gusseisen, Keramik, Ton und Terrakotta

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Größe soll ich wählen?

Welche Größe passt zu dir? Das hängt zum einen vom Platz ab, der dir zur Verfügung steht.

  • Wenn du die Schale auf eine eng umgrenzte Terrasse stellen möchtest, solltest du eine eher kleine Größe wählen. Hier bieten sich Schalen mit einem Durchmesser von etwa 50cm und weniger an.
  • Gehörst du zu den typischen Anwendern, die zumindest über einen kleinen Garten verfügen, kannst du zu den beliebten Größen zwischen 60-80cm Durchmesser greifen.
  • Wenn dein Motto „viel hilft viel“ heißt, dann schaue dich bei den Größen über 80cm um.

 feuerschale-test_07 feuerschale-test_08
Links eine flache, rechts eine tiefe Feuerschale. Bide in der beliebten Größe zwischen 60-80cm

Neben dem Durchmesser ist auch auf die Höhe der Schale zu achten. Es gibt flache Schalen und außerordentlich tiefe.

  • Gerade wenn du deine Feuerschale auch zum Grillen verwenden willst, achte auch eine etwas tiefere Schale. Immerhin brauchst du in diesem Fall ein wenig mehr Platz, so dass du unter dem Grillrost genug Glut aufhäufen kannst. Flache Schalen kommen hier schnell an ihre Grenzen.
  • Wenn du mit der Schale „nur“ Licht, Wärme und Gemütlichkeit erzeugen möchtest – es dir auf das Grillen nicht ankommt – dann kannst du ruhigen Gewissens zu einer flachen Schale greifen.

Als echter Fan der Feuerschale empfehle ich dir eine Größe von etwa 60-80cm Durchmesser und rate dir zu einer Schale mit hinreichend Tiefe/Volumen. So hältst du dir alle Optionen offen. Vielleicht ahnst du heute noch nicht, wie unglaublich viel Spaß die Schalen machen. Gerade wenn du genug Platz darin hast um verschiedene Dinge zu verbrennen oder auch einmal zu grillen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Reinigung und Pflege der Feuerschale

Wenn du meiner Empfehlung bis hierhin gefolgt bist, hast du dich für eine Schale aus Edelstahl, Stahl, Eisen oder Gusseisen entschieden. Und die Schalen aus Keramik, Ton und Terrakotta nicht gewählt. 

Deine Schale kann also grundsätzlich draußen im Freien stehen bleiben.

Ein wenig Reinigung und Pflege solltest du deiner Feuerschale dennoch zukommen lassen:

Entferne die Asche regelmäßig

Nach einem freudvollen Abend bleiben oftmals Aschereste in der Schale, die beizeiten entsorgt werden sollten. Achte natürlich darauf, dass die Glut auch wirklich abgekühlt ist. Dies kann schon einmal zwei Tage dauern. Ansonsten brennst du dir ein Loch in deinen Plastikmülleimer. Wenn du die Asche im heißen Zustand entsorgen möchtest, kannst du sie beispielsweise in einem Ascheimer zwischenlagern. Hierzu eignet sich jeder beliebige Eimer aus Metall.

Die Asche regelmäßig aus der Schale zu entfernen erspart dir die unschöne Schlacke, die sich ansonsten bilden kann, wenn Regenwasser in die Schale gelangt. Verpasst du den richtigen Zeitpunkt und lässt die Schale im Freien stehen, wartet irgendwann eine bis oben hin gefüllte schwarz-schmierige Plempe auf dich. Nicht schön. Du kannst diesem Umstand etwas vorbeugen, indem du einen Deckel auf die Schale legst. Viele Hersteller bieten passende Deckel an, die den Eintritt von Regenwasser verhindern sollen. Es gibt überdies Schalen mit einem kleinen Loch in der Mitte. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass dieses Loch meist schnell verstopft ist und das Wasser dann doch nicht abfliessen kann. Das Loch in der Mitte hält meist also nicht was es verspricht und ist aus meiner Sicht entbehrlich.

Hast du eine Schale aus Edelstahl? Hier kannst du noch etwas mehr tun…

Wenn du deine Edelstahl-Schale pflegen möchtest, solltest du ihr ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken. Hier empfiehlt es sich, die Asche nach jedem Gebrauch zu entfernen und die Schale im Anschluss mit einem Küchentuch oder Geschirrtuch einmal abzuwischen. Es gibt spezielle Pflegemittel für Edelstahl, die du natürlich auch einsetzen kannst. Hier kommt es auf deinen ganz persönlichen Einsatzwillen an. Wenn du Zeit und Geld mitbringst, wird dir die Schale die gesteigerte Zuwendung natürlich mit einer längeren Lebensdauer danken. Achte bei allem darauf, dass du Edelstahl nicht mit ungeeigneten Reinigern und Werkzeugen zu Leibe rückst. Mit Metallborsten oder Stahlschwämmen solltest du der Schale fernbleiben, sonst hinterlässt du dort unschöne Kratzer.

Immer einge gute Idee: Die Schale unterstellen

Weißt du im Voraus, dass dir mehrere Wochen oder gar Monate ohne den Einsatz deiner Schale bevorstehen, kannst du in Erwägung ziehen sie doch unterzustellen. Dies ist zwar nicht zwingend erforderlich, trotz aller Witterungsbeständigkeit musst du Deiner Schale dennoch nicht jedes Wetter antun.

Zusammengefasst: Leere die Asche regelmäßig aus. Putze Edelstahl regelmäßig mit einem Küchentuch. Stahl, Eisen und Gusseisen benötigen keine weitere Pflege, hier reicht es, die Reste des Feuers zu entsorgen. Bei längerer Nichtnutzung ist es unschädlich, die Schale unterzustellen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

  Feuerschalen Fibel

 

Die Feuerschalen Fibel XXL

Du willst wissen, was du mit deiner Feuerschale noch alles anstellen kannst? In der Feuerschalen Fibel XXL* findest du viele spannende Anregungen. Kochen am offenen Feuer wird in diesem Buch ganz neu entdeckt. Dabei findest du auch ungewöhnliche Kochmethoden, wie z.B. das Glut- und Aschekochen.

Von mir eine echte Empfehlung!

Offene Feuerstelle, Feuerkorb oder Feuerschale?

Die Antwort auf diese Frage ist eindeutig. Und nicht umsonst habe ich eine Homepage zur Feuerschale aufgesetzt. Gegen eine Feuerschale hat eine offene Feuerstelle oder ein Feuerkorb keine Chance. Die Schale übertrifft die Alternativen in allen Kategorien. Egal ob bezüglich des Komforts, der Sicherheit oder der Optik.

Feuerkorb und Feuerschale Feuerkorb und Feuerschale

Im Vordergrund ein Feuerkorb. Die Vorteile der Feuerschale überwiegen in allen Belangen…

Bei einem Feuerkorb können Asche und Glut seitlich herausfallen. Dies kann in der Umgebung Schäden anrichten – etwa den Rasen anbrennen – und ein Sicherheitsrisiko darstellen. Bei einer Schale ist dies anders, hier kann nichts herausfallen. Zudem ist die Kapazität einer Feuerschale deutlich höher, so dass ein sehr viel helleres und wärmeres Feuer möglich wird. Die Grundfläche des Feuer ist größer, auch dies erhöht die Wirkung einer Feuerschale. Neben diesen Vorteilen (heller, wärmer, größer, sicherer) ist die Feuerschale auch einfach praktischer. Als bester Freund im Garten drängt sie sich geradezu auf, wenn es darum geht auch größere Gegenstände zu verbrennen. Wer von einem Feuerkorb auf eine Feuerschale wechselt, wird den gewaltigen Unterschied schon beim ersten Test feststellen. Feuerkörbe brennen, Feuerschalen begeistern!

Bei einer offenen Feuerstelle wäre zwar grundsätzlich ein gleichermaßen großes Feuer möglich, hier sind jedoch Sicherheitsrisiken negativ anzumerken. Gerade in heißen Sommermonaten muss man die offene Feuerstelle gut begrenzen, sonst breitet sich das Feuer möglicherweise wie ein Flächenbrand aus. Einen weiteren Nachteil hat die offene Feuerstelle: Es sieht einfach nicht aus, wenn man im Garten eine schwarz gebrannte Feuerstelle vorhält. In aller Regel wirkt es ungepflegt. Bei einer Feuerschale ist dies anders. Der Rasen wird verschont, die Schale selbst ist ein Hingucker und dekoratives Element.

Den Vergleich zum Feuerkorb und zur offenen Feuerstelle gewinnt die Feuerschale haushoch!

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Feuerschale als Grill

Deine Feuerschale kannst du wunderbar zu einem Grill umfunktionieren. Dazu ist nur ein Zubehör wie ein Grillrost notwendig. Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Grillrost zum Einsatz zu bringen. Eine verbreitete Lösung ist die Verwendung eines Dreibeins, an welches das Grillrost gehängt werden kann. Ich selbst nutze den Einsatz eines Grillrost-Halbkreises. Dieser ist in der Handhabung komfortabler. Halbrunde Grillroste können einfach auf die Feuerschale gelegt werden. Sie sind damit deutlich weniger sperrig als Dreibeine. Die konkrete Anwendung und die Vorteile diese Kombination zeige ich dir auf einer extra Seite. Dort findest du auch weitere Kochmethoden vorgestellt.

Feuerschale Grillrost Feuerschale mit Rost zum Grillen
Die Schale als Grill eingesetzt. Möglich macht es ein halbrundes Grillrost…

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Meine drei Empfehlungen, wenn du eine Feuerschale kaufen möchtest

Dutch Oven Feuerschale

Für Dutch Oven

Nutzt du einen Dutch Oven zum kochen? Dann ist meine Empfehlung die Dutch Oven Feuerschale von flammo.

Ich habe sie selbst, meinen ausführlichen Test dazu findest du hier.

Das Besondere an der Schale: Du kannst darin ein schönes Feuer entfachen. Und: Du kannst Deinen Dutch Oven darin betreiben, auf angenehmer Arbeitshöhe. Diese Schale ist der perfekte Allrounder…

Die Dutch Oven Feuerschale kostet etwa 150 Euro*.

Beste Schale

Die beste Schale!

Wenn du die (meiner Meinung nach) beste Schale suchst, dann hast du sie mit der handgeschmiedeten Eisenschale von flammo gefunden. Diese Schale habe ich selbst, sie leistet mir seit vielen Jahren treue Dienste.

Du wirst die hohe Qualität lieben. Meine Schale hat vollkommen schadlos schon so einige Winter draußen überstanden. Was mir besonders gut gefällt: Die Schale hat eine schöne „Tiefe“, hier hast du viel Platz um allerlei zu verbrennen und um Glut anzuhäufen.

Qualität hat ihren Preis, so ist auch hier. Die 60er-Schale kostet etwa 250 Euro*.

Preistipp Feuerschale

Der Preistipp

Suchst du eine Schale, die nicht allzu viel kostet und dennoch zuverlässig ihren Job macht? Dann könnten die Farmcook-Schalen etwas für dich sein.

Bevor ich zu der teureren flammo-Schale* „geupgradet“ habe, hatte ich den Preistipp selbst. Dabei war ich mit der Schale auch glücklich. Einzig als echter Enthusiast reichte mir das Fassungsvermögen nicht mehr. Bist du jedoch ein „normaler“ Nutzer, der einfach ein schönes Feuer im Garten machen möchte, machst du mit diesem Preistipp alles richtig.

Die 70er-Schale von Farmcook kostet etwa 80 Euro*.

 

Rating: 5.0. From 2 votes.
Please wait...